germanenglishfranceNetherlandsрусскийpolski
  • Akne

    Heinz H.

    Ich bin 40 Jahre alt und habe seit Jahren Probleme mit Akne am ganzen Körper. Auf Grund dessen wurde ich über Jahre mit Cortison behandelt. Ich habe vor 3 Jahren Aloe vera Gel mit Honig kennen gelernt und trinke seitdem 3-4 x täglich 40-50 ml und nutze zur Körperpflege ausschließlich Aloe vera Pflegeprodukte. Die Kombination Aloe Waschlotion, Aloe vera Spray mit Kräuteressenzen und Creme mit Aloe und Propolis hat meiner Haut sehr schnell ein besseres Aussehen verschafft. 2 x wöchentlich mache ich nicht nur im Gesicht sonder auch am ganzen Körper ein sanftes Peeling um abgestorbene Hornschüppchen zu entfernen. Bereits nach 14 Tagen hatte ich ein deutlich klares Hautbild. Meine Hautprobleme habe ich heute im Griff.

    November 2005 zum Anfang
  • Fußpilz

    Jürgen Sch.

    Meine Erfahrung mit „Aloe vera“

    Seit 6 Wochen nehme ich regelmäßig Aloe vera zu mir. Seitdem hat sich mein gesamtes Wohlbefinden deutlich verbessert. Zum Beispiel hatte ich jahrelang mit leichtem Fußpilz zu kämpfen, der nie richtig beseitigt werden konnte. Nach und mit Aloe vera ist er verschwunden. Außerdem stellte ich eine schnelle Wundheilung bei offenen Verletzungen der Haut fest (nach Auftragen). Die Verdauungstätigkeit wird angeregt und fördert so das allgemeine Wohlfühlen.

    23.Oktober 2002 zum Anfang
  • Geschwüre

    Bettina N.

    Geschwüre / Narbenverhärtung“

    Im Mai 2003 stellte mein Frauenarzt fest dass sich bei mir erneut ein Geschwür an der Gebärmutter gebildet hatte. Ich hatte 1996 schon einmal mit dieser Sache zu tun, wurde dann auch wenige Wochen nach dem Befund operiert. Ich kann mich noch gut daran erinnern was ich nach der OP für Schmerzen hatte. Für mich kam keine OP mehr in Frage. Ich lernte durch einen guten Bekannten Aloe vera Gel kennen und war erstaunt über dass was ich über die Wirkung von Aloe vera lass und hörte. Ich startete einen Versuch und trank 100 – 150 ml täglich. Die Beschwerden ließen nach. Mein Tennisball großes Geschwür hatte sich innerhalb von 10 Monaten um die hälfte verkleinert wodurch ich eine OP vermeiden konnte. Im Januar 2005 war das Geschwür auf Erbsengröße geschrumpft. Ein Riesenerfolg. Aloe vera Gel ist fester Bestandteil meiner täglichen Nahrungsaufnahme geworden. Neben der Wirkung der Aloe vera auf mein Geschwür konnte ich weitere sehr angenehme Nebenwirkungen feststellen. Ich hatte 1985 eine Brustverkleinerung. Die Narben waren verhärtet, dick und rot. Unabhängig von der Optik ein sehr unangenehmes Gefühl. Als mein Frauenarzt neben dem Geschwür auf meinen Wunsch die Narben der OP mit begutachtete fragte er ob ich eine nachträgliche Narbenkorrektur vorgenommen habe. Selbst nach so vielen Jahren haben sich die Verhärtungen der Narben aufgelöst und die roten Stellen sind verschwunden. Da ich an meinem Lebensstil nichts veränderte außer zusätzlich zur Nahrung Aloe vera Gel zu mir zu nehmen ist selbst mein Frauenarzt davon überzeugt dass die Verbesserung meines Zustandes auf eben diese Einnahme zurückzuführen ist. Inzwischen habe ich meine Familie überzeugt den Chemikalienfreien Gemüsecocktail zu trinken und konnte so meinen Mann die Beschwerden der Arthrose und meinem Sohn die Neurodermitis nehmen.

    zum Anfang
  • Hautbild

    Martina H.

    Mein Erfolg mit Aloe vera Gel

    Seit Mitte Juli trinke ich Aloe vera Gel. Schon nach wenigen Wochen konnte ich feststellen, dass ich mich wesentlich besser fühlte, vor allem viel vitaler. Geholfen hat mir Aloe vera bei einem Hautproblem, ich habe schon seit einiger Zeit einen etwa 2 cm großen Leberfleck, der auch angeschwollen war. Seit etwa einem Monat bemerkte ich einen deutlichen Rückgang der Schwellung und der Fleck wurde insgesamt kleiner. Noch eine positive Erfahrung konnte ich machen. Meine Migräne, unter der ich schon lange gelitten habe ist durch Aloe vera verschwunden.

    22. Oktober 2002 zum Anfang
  • Muttermale

    Anke D.

    Meine Mutti hatte an der Schläfe ein Muttermal, dessen Oberfläche rau und uneben war. Von der Hautärztin wurde es gemessen und sie meinte, sobald es sich wieder verändert, müsse es weg. Ab dieser Diagnose hat meine Mutti, 3 x täglich die restlichen Tröpfchen Aloe vera aus ihrem Trinkglas auf das Muttermal getupft. Nach 3 Monaten war es weg – die Ärztin sucht es noch heute.

    zum Anfang
  • Neurodermitis

    Lysann I.

    Erfahrung mit Aloe-Vera-Gel

    Seit dem 12. August 2002 nahm ich regelmäßig 3 x täglich 30 ml, da ich seit 3 Jahren unter starker Neurodermitis litt. Unter den Achseln, in den Beugen und am ganzen Körper litt ich unter der Krankheit. Besonders in den Beugen war die Neurodermitis so stark, dass ich offene Stellen hatte. Bereits nach 14 Tagen waren alle offenen Hautstellen geschlossen und nach 8 Wochen ist von der Neurodermitis nichts mehr zu sehen. In Verbindung mit einer Aloe vera Creme habe ich wieder eine ganz normale seidige Haut bekommen.

    zum Anfang
  • Ulrike E.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel mit Honig

    Unser Sohn ist 2 Jahre. Von Geburt an hat er Neurodermitis. Die Kinderärztin verschrieb ihm verschiedene Salben unter anderem mit Cortison. Das ist auf Dauer nicht anwendbar. Somit blieb mir unsere Liebe und die Hoffnung auf Besserung übrig. Als wir von Aloe vera Gel hörten, war es ein kleiner Lichtblick. Das Gel wurde von uns mehrmals aufgetragen und innerhalb von kurzer Zeit verlor der kleine Körper die trockenen Flecken.

    zum Anfang
  • Familie D.

    Die Diagnose lautet Neurodermitis. Aloe wurde 3 mal am Tag getrunken. Anfangs 20 ml wegen Asthma danach wöchentliche Erhöhung der Dosis bis auf 50 ml. Wichtig ist: Es muss regelmäßig angewendet werden, da sonst die Wirkung nachlässt. Um das Jucken und die Rötung zu mildern benutzen wir ebenso ein Spray mit Aloe vera.

    zum Anfang
  • C. O.

    Seit 2 Jahren nimmt unsere ganze Familie Aloe vera ein. Obwohl ich schon immer viel Sport gemacht habe und dies nach wie vor so ist und ich mich eigentlich gesund fühlte, merkte ich bereits nach ein paar Wochen eine Verbesserung: Ich war insgesamt fitter, konnte mich gut konzentrieren, und vor allem waren meine Abwehrkräfte viel besser. Außerdem konnte ich nun endlich regelmäßig zur Toilette gehen. Wenn bei uns im Ort irgendwelche „Epidemien“ mit Grippe oder Magen- Darm-Geschichten unterwegs waren, gingen diese weitgehend spurlos an unserer Familie vorbei. Nachdem wir sonst nichts an der Lebensweise verändert haben, führen wir das auf Aloe vera zurück.

    Ich selbst habe sehr trockene Haut und leide in den letzten Jahren unter Neurodermitis. Vor allem in der kalten Jahreszeit bekam ich, unterstützt von trockener Heizungsluft und trockener Kälte und bedingt durch Ärger und vorweihnachtlichen Stress, oft Schübe von roter und juckender Haut an Armen und Beinen, teilweise sogar im Gesicht. Das ist besonders unangenehm, weil man das nicht unter der Kleidung verstecken kann. Ich schlief schlecht und kratzte mich oft blutig. Diese Schübe sind nicht nur wegen des Juckens und des scheußlichen Aussehens lästig. Ich hatte immer das Gefühl, sie saugen die ganze Kraft und Energie aus meinem Körper ab. Das Einzige, was vorübergehend half, waren die cortisonhaltigen Fettsalben vom Hautarzt. Der Ausschlag ging dann zurück – bis zum nächsten Schub. Besser wurde es bereits auch durch die Einnahme des Trinkgels, die Schübe wurden seltener und auch durch eine Körperlotion mit Aloe vera war meine Haut nicht mehr so trocken.

    zum Anfang
  • Sylvie H.

    Mein Sohn Paulo bekam mit einem Jahr schlagartig Neurodermitis an zahlreichen Körperstellen. Am schlimmsten war der Rücken befallen, der sich anfühlte wie die Haut eines Reptils. Dazu kam, dass er bei manchen Schüben auch heftig im Gesicht reagierte und die Backen und Augenlieder bis zur Unkenntlichkeit anschwollen. Von Naturcremes über Globulis bis hin zu Cortison-Ersatz (Protopic) haben wir alles versucht, am Schluss half doch nur Cortison.

    Als meine Schwägerin mir ein Spray mit Aloe vera gab, konnte ich den Juckreiz und die schuppigen Flächen komplett eindämmen und konnte ab da gänzlich auf Cortison verzichten. Die Schübe kamen zwar nach wie vor, jedoch weniger heftig und ich bekam sie schnell in den Griff. Nach 3 Wochen habe ich meinem Sohn Aloe vera Gel zum Trinken gegeben. Es hat gerade mal 3 Tage gedauert und die Haut sah schöner aus als sie vor der Neurodermitis je war. Seither hat Paulo keinen einzigen Schub mehr miterleben müssen. Die erste Einnahme des Gels war vor 5 Monaten. Heute isst er Zitrusfrüchte, Paprika, Tomate, Nüsse und alles, was vorher verboten war.

    zum Anfang
  • Schuppenflechte

    Manfred Sch.

    Ich habe mit Aloe-Vera-Trink-Gel recht gute Erfahrungen gemacht. Seit 4 Jahren habe ich am Rücken einige Stellen mit Schuppenflechte. Ich nehme seit Juli regelmäßig Aloe-Vera-Gel ein. Die Schuppenflechte ist zu 95% verschwunden. Außerdem hatte ich auch Probleme mit Kopfhautschuppen. Auch diese sind fast gänzlich verschwunden.

    zum Anfang
  • Wunden

    Antje Z.

    Ich habe sicherlich als Mutter nicht immer alles richtig gemacht, habe jedoch immer mein Bestes gegeben, um aus ihm einen vernünftigen, liebenswerten, selbstbewussten Menschen zu machen. Was möchte ich Ihnen hier mitteilen? Schon vor 4 Jahren, als ich Aloe vera das erste Mal kennen gelernt habe, war ich nach wenigen Wochen durch die Verbesserung meines eigenen Gesundheitszustandes, der durch mehrere operative Eingriffe am Kopf nicht sehr positiv war, mehr als begeistert. Mir hat das Produkt nicht nur geholfen. Nein, es hat mir wieder Mut gemacht.

    Erst in den letzten Tagen habe ich mit den Gefühlen einer Mutter empfinden können, wie wertvoll es ist, wenn man sich zu helfen weiß. In der Nacht vom 08. auf den 09. April 2006 klingelte es spät an meiner Bürotür. Der Freund meines Sohnes kam, um mir mitzuteilen dass mein Junge mit dem Motorrad verunglückt sei und im Krankenhaus liege. In der Mainzer Uniklinik fand ich meinen Sohn dann im OP. Nachdem durch diverse Untersuchungen festgestellt war, dass er keine inneren Verletzungen hatte, konnte ich ihn mit nach Hause nehmen. Man teilte mir schon hier mit dass sein Gesicht wohl nicht ohne Narben bleiben würde da an einigen Stellen sämtliche Hautschichten abgeschürft waren. Am 09. April rief ich gleich morgens meinen Hautarzt an und bat ihn, sich meinen Jungen anzuschauen. Er kam und war zunächst entsetzt über die Entscheidung der Klinik meinen Sohn ohne weiteres zu entlassen. Auf den Wunden hatten sich Krusten gebildet, die dazu führten, dass Eiter nicht abfließen konnte. Er erklärte mir, dass dieser Eiter nun vom Gesicht ungehindert zum Gehirn fließen kann und dass so die Gefahr einer Gehirnhautentzündung sehr hoch sei. Das hohe Fieber meines Sohnes war ebenfalls als negatives Signal zu deuten. Nun denn, ich wollte ihn nicht zurück in die Klinik bringen und musste nun einen Weg finden die Krusten auf den Wunden aufzuweichen und die eitrigen Entzündungen rauszubekommen. Ich entschloss mich, Aloe vera Creme einzusetzen.

    09. April 2006: Es dauerte keine halbe Stunde und es bildeten sich erste Eiterblasen auf den Krusten. Ich habe meinen Sohn mehrmals am Tag eingecremt und konnte von da an unglaubliche Verbesserungen feststellen. Die ersten 2 bis 3 mal beschwerte sich mein Sohn noch darüber dass die Creme auf den Wunden brannte, bis zu den Abendstunden war auch das nicht mehr der Fall. Unabhängig von der raschen Wundheilung konnten wir feststellen, dass die Prellungen, Schwellungen, Blutergüsse und blauen Flecken im Gesicht sehr schnell abheilten. Nun konnte ich täglich deutliche Verbesserungen seines Zustandes feststellen. Seine Wunden waren in nur 10 Tagen so abgeheilt, dass gerade mal noch ein paar leicht gerötete Stellen zu erkennen waren. Heute ist alles Narbenfrei abgeheilt. Übrigens hatte mein Sohn die gleichen Verletzungen an den Händen. Diese wurden von der Klinik mit Wundpflastern versorgt. Weil die Pflaster ohne jeden Schutz auf die offenen Wunden geklebt wurden konnten sie nur nach und nach entfernen. An beiden Händen hat mein Sohn nun sehr hässliche Narben. Ich bin froh dass wir uns mit seinem Gesicht nicht auf dritte verlassen haben. Wissen Sie, sich selbst helfen zu können ist eine tolle Sache; seinem Kind helfen zu können ist unbezahlbar.

    zum Anfang
  • Hautausschlag/Verdauungsprobleme/Vitalität/Zahnfleischbluten

    Birgit M.

    An alle diejenigen, die Aloe vera nicht kennen

    Ich hatte einen Hautausschlag an den Armen. Deswegen bin ich zum Hautarzt gegangen, der meinte, das wäre eine Sonnenallergie und gab mir eine Cordisonsalbe. Damit war der Fall für ihn erledigt. Mit dieser Salbe ist überhaupt keine Besserung eingetreten. Es war genauso und weitere Entzündungen sind entstanden. Im Sommerurlaub ist es besser geworden -> also keine Sonnenallergie. Dann habe ich täglich Aloe vera. Nach 1 Woche waren alle Entzündungen weg und seither keine weiteren mehr aufgetreten. Zurück bleiben nur die Narben. Damit keine Entzündungen mehr entstehen, werde ich mich weiter mit Aloe vera pflegen.

    zum Anfang
  • Heike B.

    Meine Erfahrungen mit Aloe vera Trink-Gel

    Nach einer Einnahmezeit von ca. 2 Monaten kann ich folgendes feststellen.

    1. 1. Meine sehr trockene, schuppige Haut hat sich wesentlich verbessert. Sie ist sehr schön zart und nicht mehr schuppig. Ich kann mir ein tägliches eincremen sparen.
    2. 2. Schuppen auf der Kopfhaut sind gänzlich verschwunden.
    3. 3. Zahnfleischbluten ist weg.
    4. 4. Verdauungsprobleme sind weg, es besteht nun ein regelmäßiger Stuhlgang – vorher nur 1 mal die Woche.
    5. 5. Das allgemeine Wohlbefinden ist viel besser, ich bin so z. B. morgens richtig ausgeschlafen und kann auch nachts besser durchschlafen.
    6. 6. Die Gewichtsreduktion wird wesentlich unterstützt. Ich habe auf einfache Weise – ohne besondere Diät – bereit 5,5 kg abgenommen.
    zum Anfang
  • Arthrose und Kniegelenkschmerzen/ Rückenbeschwerden/ Tennisellenbogen(Epicondylitis)

    Siegfried K.

    Erste Erfahrungen mit dem Aloe vera Gel zur Gelenkunterstützung, staatl. anerk. Physiotherapeut Seit Anfang März diesen Jahres verwende ich Aloe vera Gel mit Gelenk unterstützenden Inhaltsstoffen auch in meiner physiotherapeutischen Praxis. Meine Patienten sind unterschiedlichen Alters und Geschlecht, sie haben auch verschiedene Beschwerden:

    1. 1. Eine Patientin, ca. 68 Jahre, wurde operiert am Kniegelenk wegen einem Kreuzbandriss. Der Arzt hat ihr 10 x krankengymnastische Behandlungen verordnet. Ab der vierten Behandlung habe ich zusätzlich zu meinem Übungsprogramm das Kniegelenk noch mit Aloe vera Gel eingerieben und einwirken lassen. Obwohl die Patientin das Gel zu Hause nicht verwendet, weil ihr Sohn Arzt ist und als Schulmediziner nicht sehr viel von natürlichen Heilmitteln hält, ist das Knie nach zwölf Behandlungen soweit gebessert, dass die Gehstrecke, die die Patientin zurücklegen kann, von kleinen Wegen innerhalb der Wohnung auf halbstündige Einkäufe gesteigert werden konnte. Bei gleichaltrigen Patienten mit ähnlichen Beschwerden dauert die Heilbehandlung bis zum Erreichen solcher Erfolge üblicherweise deutlich länger.
    2. 2. Eine Patientin im Alter von 72 Jahren hatte schon seit etwa anderthalb Jahren chronische Epicondylitis (einen sogenannten Tennisellenbogen). Der Arzt behandelte die Frau von Zeit zu Zeit, wenn ihre Schmerzen unerträglich wurden, mit einer Spritze, deren Wirkung jedoch nur kurze Zeit anhielt. Die Frau wurde von mir im Abstand von jeweils 14 Tagen dreimal mit Aloe vera Gel behandelt und die Dame hatte schon nach zwei Wochen deutlich weniger Schmerzen. In dieser Zeit hat sie auch vom Arzt keine Spritze bekommen! Diese Dame trinkt jedoch zusätzlich noch Aloe vera Gel mit Honig.
    3. 3. Eine weitere Patientin ist etwa 45 Jahre alt, berufstätig in einer neurologischen Rehaklinik und hat seit mehreren Jahren chronische Rückenschmerzen im ISG (Iliosakralgelenk), das heißt am Übergang zwischen Lendenwirbelsäule und Steißbein. Die Patientin war schon mehrfach in anderen Krankengymnastikpraxen und bei verschiedenen Ärzten zur Behandlung. Nichts hat ihr wirklich geholfen. Nachdem sie dreimal bei mir mit Aloe Gel massiert wurde erklärte sie mir, dass es ihr jetzt schon sehr viel besser geht (dabei trinkt sie noch nicht einmal Aloe).
    4. 4. Frau B. ist eine ca. 62 Jahre alte Lehrerin im Ruhestand mit schwerer Gelenkarthrose in den Fingergelenken. Am Mittelfinger und Ringfinger der linken Hand wurde die Frau operiert, weil sie beide Finger kaum mehr beugen oder strecken konnte. Zwei Wochen nach der OP begann ich mit der krankengymnastischen Behandlung. Mittlerweile habe ich sie zehnmal behandelt und etwa jede zweite Behandlung bekam die Patientin von mir das Aloe Gel nicht nur eingerieben sondern als „Kopplungsmittel“ für die Ultraschalltherapie. Erklärung: Beim Ultraschall wird über einen im Schallkopf befindlichen Quarz elektrische in kinetische Energie umgewandelt. Diese Energie überträgt sich als für uns nicht wahrnehmbare Vibration mithilfe eines Kopplungsmediums (hier Aloe Gel) mit hochfrequenten Schwingungen zwischen eins bis drei Megaherz ins Körperinnere. Die Idee: Mit Hilfe dieser Schwingungen soll eine gewisse Menge des Kopplungsmittel auch unter die Haut „geschleust“ werden. Man nennt das Verfahren Phonophorese. Die Patientin kann mittlerweile ihre Finger (auch Mittel und Ringfinger) wieder zur Faust ballen, auch eine Streckung der Endglieder kann bis auf wenige Grade wieder ausgeführt werden.
    5. Derzeit befinde ich mich mit diesem Verfahren in einer ausgiebigeren Probephase. Der Einsatz des Aloe Gels zusammen mit einer Ultraschallanwendung bietet sich ja förmlich an, schließlich hat das Aloe Gel ja die gleichen Gleiteigenschaften wie herkömmliches Ultraschal-Koppelungsgel. Sollten die zusätzlichen, positiven Heilwirkungen der Aloe hier auch noch zur Geltung kommen, wäre das ein echter Renner in der Physiotherapie. Die bis heute gemachten Erfahrungen lassen zwar noch keine gesicherte Schlussfolgerung zu, weil einfach die Zeit der Anwendungen und die Anzahl der insgesamt durchgeführten Behandlungen noch nicht aussagekräftig sind. Eines kann aber dennoch festgehalten werden: In jedem Fall haben die Patienten die Behandlung als angenehm und wohltuend empfunden. Bei keinem Patienten ist eine Verschlechterung eingetreten, bei allen Patienten kam es hinterher stets zu einer Besserung des jeweiligen Zustandes. Da durch die Kürze der Zeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen können, bitte ich um Nachsicht, wenn ich hier nur Aussagen darüber machen kann, wie meine Patienten sich fühlen.
    zum Anfang
  • Simone S.

    Hallo,

    ich habe Arthrose in beiden Knien. Monatelang konnte ich nur laufen durch die Einnahme von sehr starken Schmerzmitteln. Seit ich regelmäßig das Aloe vera Gel trinke und mir meine Knie mit Aloe vera Creme einreibe, kann ich fast ganz auf diese starken Schmerzmittel verzichten. Jahrelang konnte ich nicht mehr in die Hocke gehen, aber dank Aloe komme ich jetzt fast wieder ganz in die Hocke. Ich bin darüber absolut glücklich und empfehle dieses Produkt jedem, der Gelenkprobleme hat.

    zum Anfang
  • Bandscheibenvorfall

    Brigitte U.

    Im Juni 1998 hatte ich meinen 3. Bandscheibenvorfall. Obwohl mir zu einer Operation geraten wurde, probierte ich es lieber mit einem Heilpraktiker aus. Die Therapie half mir nur 3 Monate, dann kam es knallhart. Ich war vom Fuß bis zur Hüfte gelähmt. Es half nur noch eine Operation, der ganze Nerv war eingeklemmt. Die OP verlief sehr gut, nur was sich nicht wieder eingestellt hatte, war das Gefühl meiner letzten 3 Zehen, die weiterhin taub waren. Als ich von Aloe vera Gel hörte, dachte ich, probier es mal. Nach einer 14tägigen Einnahme merkte ich langsam wieder Gefühl in meinen Zehen und jetzt nach 4 Wochen kann ich meine Zehen wieder total bewegen – es ist sensationell. Dies kann ich nur auf Aloe vera Gel zurückführen, da ich ansonsten an meiner Lebensweise nichts geändert habe.

    zum Anfang
  • Gelenkschmerzen

    Bärbel M.

    Erfolgsbericht nach Einnahme von Aloe vera Gel

    Alter: 46 Jahre

    Krankheit: nach Sakoidose (Gelenkkrankheit), Starke Schmerzen hauptsächlich in den Beinen seit 16 Jahren:

    Schmerzfrei in den Beinen nach ca. 4 Wochen

    Sehr niedriger Blutdruck seit Kindesalter (100:70): Blutdruck Normalisierung nach ca. 4-6 Wochen (120:80)

    zum Anfang
  • Kniegelenkschmerzen

    Iris W.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel mit Honig

    Vor zwei Jahren wurde bei mir, nach einem Skiunfall, ein völliger Kreuzbandriß, Innenbandriß und ebenso ein Meniskusschaden festgestellt. Um eine Operation kam ich nicht herum, die im Mai dieses Jahres gemacht wurde. Das Ergebnis war erschreckend. Kreuzbandplastik!! Aber auch ein massiv fortgeschrittener Knorpelschaden. Sofort begann ich Aloe vera Gel verstärkt zu trinken. Bereits nach 6 Wochen wurde eine Besserung festgestellt, und zu meiner Freude brauchte ich im Übrigen als einzige Patientin nach solch einer Operation keine Knorpelaufbauspritzen. Mein behandelnder Arzt, sowie meine Physiotherapeutin waren von meinen Fortschritten absolut begeistert. Nach nur 3 Monaten kann ich mein Knie so belasten sowie schon 120 Grad anbeugen. Im Übrigen sprachen Ärzte und Therapeuten von 5-9 Monaten. – Aber Dank- Aloe-Gel!

    zum Anfang
  • Theo St.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel

    Ich bin von Beruf Verkaufsfahrer und muss mit teilweise schweren Körben treppauf und treppab laufen (Am Tag bis zu 60-70 Mal und das 21 Jahre). Seit einem Jahr traten in meinen Kniegelenken Schmerzen auf, die immer heftiger wurden. Da entschloss ich mich zu Aloe vera und nach 3 ½ Wochen waren die Schmerzen weg. Inzwischen ist auch das Sodbrennen vorbei und ich bin mit meinen 61 Jahren topfit drauf (trotz 14 Std. Tag) und werde Aloe vera weiterhin einnehmen.

    zum Anfang
  • Rückenbeschwerden

    Kestin H.

    Hallo,

    ich bin 37 Jahre alt und habe seit 4 Jahren Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Ursache ist ein Bandscheibenvorfall, der oft mit akuten Ausfällen einhergeht.

    Seit Juli 2002 nehme ich regelmäßig Aloe-Vera-Gel zum Trinken zu mir und spüre eine deutliche Verbesserung. Das heißt für mich, kaum noch Rückenschmerzen und bisher keinen akuten Ausfall mehr.

    zum Anfang
  • Knorpelverlust

    Herr H.

    Mein Sohn David (8 Jahre)

    Als David 5 Jahre alt war stellten Mediziner fest, dass der Knorpel in seinem Schienbein nicht mit wächst. David hatte bereits ein 4 mm großes Loch, das sich nach innen zog. Er hatte hierdurch Probleme beim Laufen und langfristig hätte man das Problem operativ in Angriff nehmen müssen. Seit 01. November 2003 bekam er dann von mir 3 x täglich 30 ml Aloe vera Gel zu trinken. Am 10. April 2004 bestätigte mir der behandelnde Arzt, dass der Knorpel wieder wächst. Inzwischen hat David keine Probleme mehr und die Veränderung am Bein hat sich komplett reguliert.

    zum Anfang
  • Hüftleiden/ Migräne/Regelblutung

    Elfi F.

    Hüftarthrose Erfahrungsbericht

    Vor 8 Jahren hat der Orthopäde bei mir eine beginnende Hüftarthrose festgestellt. Die Schmerzen wurden im Laufe der Jahre immer schlimmer. Ich wollte eine Operation aber immer noch hinausschieben. Seit 1 ½ Jahren nehme ich Aloe vera Gel zum Trinken. Nach einem halben Jahr ging es mir sehr gut. Als die Schmerzen dann wieder kamen ging ich zum Arzt und wollte mich nun operieren lassen. Das neue Röntgenbild meiner Hüfte war deutlich besser als vor 8 Jahren. Meine Schmerzen kamen nicht von der Hüfte/Arthrose sondern von einer Schleimbeutelentzündung, die ich mir bei der Gartenarbeit zugezogen hatte. Heute geht es mir wieder gut und ich nehme täglich mein Aloe vera Gel.

    zum Anfang
  • Birgit S.

    Meine Erfahrungen mit Aloe vera Gel

    Zuerst möchte ich Ihnen meine körperlichen Probleme schildern, die mich bisher quälten.

    1. 1. Angeborenes Hüftleiden mit starken schmerzhaften Abnutzungserscheinungen (Medikamente und Spritzen wirkten nur kurzfristig oder gar nicht) Längeres Gehen und Treppensteigen nur unter Schmerzen
    2. 2. Schmerzhafte Regelblutungen trotz Pille
    3. 3. Migräneattacken in der Pillenpause
    4. Aufgrund der oben geschilderten Probleme war ich eigentlich immer abgespannt, müde und antriebslos. Da rief mich eines Tages ein Bekannter an, und informierte mich über Aloe vera und seine Wirkung. Ich sah endlich eine Chance, wieder auf die Beine zu kommen. Also probierte ich einfach Aloe vera Gel selbst aus und was soll ich sagen? Ich bin überrascht wie es wirkt. Zuerst merkte ich, dass ich viel mehr Lust hatte was zu unternehmen. Dann kamen meine Tage dazwischen, die diesmal ganz anders verliefen als sonst. (Keine Migräneattacken und keine Bauchschmerzen) Nach ca. 14 Tagen bemerkte ich, eher zufällig, dass mir das Treppensteigen leichter fiel und meine Beine eigentlich wie sonst liefen.

      Dabei habe ich doch nur morgens und abends ein Schnapsglas voll Aloe vera Gel getrunken und sonst wie immer gelebt.

      Ich möchte hiermit dem Zufall recht herzlich für die Naturmedizin danken und möchte, dass noch viele Menschen davon erfahren.

    zum Anfang
  • Bärbel K.

    Hüftarthrose Erfahrungsbericht

    Seit einigen Monaten hatte ich sehr unangenehme Hüftprobleme, die besonders nach Belastungen (Joggen) auftraten, so dass ich zum Schluss ganz darauf verzichten musste. Häufig hatte ich sogar schon im Sitzen Schmerzen. Seit einigen Wochen trinke ich nun Aloe vera Gel, bereits nach 1 Woche spürte ich eine deutliche Besserung und mittlerweile bin ich vollkommen beschwerdefrei. Ich gehe jetzt wieder aufs Laufband und fühle mich topfit. Da ich sonst nichts verändert habe, kann das nur an Aloe vera Gel liegen. Einfach genial.

    zum Anfang
  • Knochenhautentzündung / Hühneraugen

    Antje Z.

    Im April 2006 begannen meine Fußballen extrem zu schmerzen. Der Zustand verschlimmerte sich so, dass ich nach einigen Tagen keine feste Schuhe mehr tragen konnte. Ich ging zu einer Hautärztin, die mir eine Lösung verschrieb, die ich von nun an auf die Ballen auftragen sollte. Sie war der Meinung, dass es sich hier um Dornwarzen handelte, die so tief waren, dass die bereits am Knochen angelangt waren. Befund: Knochenhautentzündung in beiden Fußballen. Nach 3 Wochen war mir durch die verschriebene Lösung an ca der Hälfte der Fußsohlen die Haut weggeätzt. Mir wurde mitgeteilt dass ich dies nun ca 1 Jahr weiter machen müsse. Die Schmerzen hatte ich nach wie vor. Ich suchte dann den Chefarzt einer chirurgischen Klinik auf und bekam dort für den 11. September 2006 einen OPTermin. Hier sollten unter Vollnarkose beide Füße operiert werden. Das Gewebe sollte bis zur Knochensubstanz entfernt werden. Im Anschluss hätte ich dann 4 Wochen nicht auftreten dürfen, um dem Gewebe die Möglichkeit zu bieten sich nachzubilden und eine Verformung der entstandenen Narben zu vermeiden. Mit diesem Befund und dem OP-Termin suchte ich dann einen Podologen auf, der mir folgende Alternative bot: 3 x Täglich 50 ml Aloe vera trinken und 3 x täglich 3 Cistus Incanus mit einigen Tropfen Wasser vermischen und die Lösung auf die betroffenen Stellen auftragen. Ich war nach einer Woche absolut schmerzfrei, der OP-Termin ist abgesagt und ich habe bis heute keinerlei Beschwerden mehr an den Füssen.

    zum Anfang
  • Blutdruck und Herz-Kreislaufbeschwerden

    Gisela Sch.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel Honig

    Seit Mitte Juli nehme ich das Aloe vera Gel zum Trinken, damit sich mein Allgemeinzustand verbessern sollte. Ich bin Herzkrank (Herzklappenfehler), und habe dadurch schwankenden Blutdruck. Bereits nach den ersten Wochen regelmäßiger Einnahme ging mein Blutdruck von 190 auf 140 zurück. Das Allgemeinbefinden hat sich auch gebessert. Durch Urlaub und Nichteinnahme des Gels musste ich eine Verschlechterung meiner Herz- u. Kreislaufbeschwerden feststellen. Das lehrt mich, dass ich keine Unterbrechung der Einnahme machen darf.

    zum Anfang
  • Gichtbeschwerden und Herzrhythmusstörungen/Vitalität

    Walter M.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera

    Mein Vater ist schwer herzkrank, leidet unter massiven Herzrhythmusstörungen, bedingt durch entsprechende Medikamente unter verschiedenen Nebenwirkungen, wie Schilddrüsenüberfunktion und Gichtanfällen. Daraus resultierte eine tägliche Einnahme von 28 Tabletten. (Folge: massive Nierenschädigung). In dieser Zeit kam er mit Aloe vera in Verbindung. Nach ca. 14 Tagen verbesserte sich sein Allgemeinzustand rapide, und nach ca. 6-wöchiger Einnahme wurde ein neues Langzeit E.K.G. (24h) angesetzt. Die Werte vom letzten E.K.G., vor 3 Monaten, betrugen, damals ca. 12460 Fehlschläge. Die jetzigen Werte lagen bei 240 Fehlschlägen. Das spricht für sich selbst! Bei akuten Gichtanfällen wurden Schmerzen und Schwellungen mit Aloe vera geheilt. Die tägliche Dosis beträgt bei meinem Vater ca. 3 = 50 ml.

    zum Anfang
  • Lena R.

    Ergänzung zum Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel

    Da der Hausarzt meines Vaters diese neuen Werte des EKG für unglaubwürdig hielt, veranlasste er nach ca. 4 Wochen ein erneutes EKG.

    Nach erneuter Auswertung waren keine Fehlschläge mehr vorhanden. Ebenso trat in der Zwischenzeit (4 Monate) kein Gichtanfall mehr auf.

    Die damalige Schilddrüsenfunktion hat sich in der Zwischenzeit in eine – Unterfunktion gewandelt, so dass auch hier keine Medikamente mehr von Nöten sind.

    Seit der ersten Einnahme des Aloe vera Gels sind jetzt 5 ½ Monate vergangen.

    zum Anfang
  • Beckenthrombose

    Gisela B.

    Aloe vera Trink:

    Nach einer Operation 1990 bekam ich eine schwere Beckenthrombose. Die Folgen davon waren ständig ein dickes Bein, starke schmerzhafte Krämpfe. Viele Einschränkungen z. B. beim Laufen, Treppen steigen, langes Auto fahren. Aber durch die ständige Einnahme durch Aloe vera Gel hat sich einiges verändert. Vom 10.07.02 bis zum heutigen Tag: Einnahme 2 mal 30 ml täglich, manchmal etwas mehr. Nach ca. 3 Wochen habe ich noch einmal sehr starke Schmerzen bekommen. Jeden Tag und vor allem in der Nacht bekam ich solche Krämpfe, die mitunter einige Zeit zuhielten. Aber nach einer Woche kam die Wende. Die Schmerzen sind so gut wie weg, ganz selten noch Krämpfe. Selbst den ganzen Tag auf den Beinen macht mir so gut wie nichts mehr aus. Der Umfang des Beines hat sich seitdem verändert. Im Allgemeinen hat sich das Wohlgefühl auf den ganzen Körper gelegt.

    zum Anfang
  • Cholesterin

    Birgit H.

    Meine Erfahrung mit Aloe vera Gel

    Ich litt seit vielen Jahren an erhöhtem Cholesterin. Nach 3monatiger regelmäßiger Einnahme von Aloe vera Gel hatte ich folgende Werte:

    Cholesterin 159 vorher 233

    HDL-Cholesterin 58 63

    LDL-Cholesterin 139 164

    Das spricht für sich, denn an meiner Lebensweise habe ich nichts geändert. Eine weitere positive Wirkung hat sich bei meiner Beindurchblutung gezeigt. Bei längerem Sitzen hatte ich immer im linken Bein das Gefühl als hätte man es innerlich aufgepumpt. Das ist nun vollkommen verschwunden. Für mich ist Aloe vera Gel eine Nahrungsergänzung geworden, die ich in meinem täglichen Speiseplan mit eingebunden habe und das wertvollste Lebensmittel ist.

    zum Anfang
  • Eisenmangel, Zysten

    Christine Z.

    Meine Erfahrungen mit Aloe vera:

    1. - Bei jeder vierteljährigen Kontrolle bei meinem Frauenarzt wurde bei jeder Untersuchung Zysten an den Eierstöcken (entweder links oder rechts) diagnostiziert, aufgrund dessen wurden immer Hormontabletten verordnet (d. h. Gewichtzunahme). Bei dem letzten Frauenarzttermin Anfang August konnte seit langer Zeit keine Zyste mehr festgestellt werden. – Gott sei Dank. – oder Aloe sei Dank.
    2. - Blutspenden konnte ich auch die ganze Zeit vergessen. Die Werte des Hämoglobins (Eisenwerte) werden beim Blutspenden höher angesetzt, so das ich immer „durchfiel“. Die letzte Blutspende bewies, dass sich auch die Eisenwerte bei mir so erhöht hatten, dass ich ohne Bedenken spenden konnte.
    3. - Ich liebe den Sommer, außer das ich ständig an heißen Tagen Wasser in den Beinen hatte, seit der Einnahme von Aloe vera Gel kann es so heiß sein wie es will – keine Probleme mehr.
    4. - Akne auf dem Rücken – Pickel die oft sehr schmerzhaft, dick und rot waren – wie weggeblasen, weggewachsen oder ausgeschwemmt.
    5. -Meine Haare haben sich auch erheblich verändert, sie sind viel fülliger geworden und glänzen viel mehr, nur durch das Trinken des Aloe vera Gels.
    6. Dies sind Beobachtungen, die ich an mir bisweilen feststellen konnte.

    zum Anfang
  • Grippe

    Yvonne H.

    Vor einigen Wochen bekam ich eine schwere Grippe mit hohem Fieber und Schüttelfrost. Ich nahm daraufhin Cistus Incanus. Nach nur 48 Stunden war ich wieder auf den Beinen. Eine Bekannte von mir hatte vor einem Monat eine schwere Eileiterentzündung. Sie wollte die Einnahme von Antibiotika vermeiden. Sie nahm alle 2 Stunden Cistus und 3 x 100ml Aloe vera ein. Nach nur 3 Tagen war die Eileiterentzündung weg. Ihr Mann bekam vor 2 Monaten einen Magen-Darm-Virus mit 40 Fieber. Er nahm auch Cistus. Nach einem Tag hatte er keine Beschwerden mehr. Ihre Tochter hatte letzten Monat eine bronchiale Infektion. Daraufhin gaben wir ihr Cistus. Nach 2 Tagen war ihre Infektion weg.

    Ihr Sohn ist 2 Jahre alt und hat seid seiner Geburt obstruktive Bronchitis und musste immer Antibiotika einnehmen. Seitdem er Aloe vera (20-30 ml am Tag) und Cistus Tee (2 Tassen am Tag) einnimmt, muss er vom Arzt aus kein Antibiotika mehr einnehmen.

    zum Anfang
  • Lungenentzündung

    Birgit G.

    Im November 2003 erkrankte ich an einer Lungenentzündung, die die Folge einer über Wochen verschleppten Erkältung war. Mein Arzt verordnete mir neben strengster Bettruhe diverse Antibiotika, da der Entzündungswert im Blut, der normal unter 5 liegt, bei 75,3 lag. Nicht so schön. Er teilte mir mit, dass dieser Wert bei guter Genesung in etwa einer Woche bei ca. 40 liegen sollte. Ich rief einen anderen Arzt an, welcher mir empfahl, täglich 1 Liter Aloe vera Gel und Cistus Incanus Produkte zu mir zu nehmen. Eine Woche später wurde erneut Blut abgenommen und festgestellt dass der Wert bei 4 lag. Ups. Mein Arzt war sehr verwundert, weil er sich diese rasche Genesung nicht erklären konnte. Nachdem ich versuchte ihm zu erklären worauf ich die rasche Genesung zurück führe erklärte er mir ich solle weniger Akte X schauen. Wie auch immer. Ich bin wieder gesund!

    zum Anfang
  • Nasennebenhöhlen – Stirnhöhlenentzündung

    Marie Luise Z.

    Von Kindesbeinen an nehme ich wegen regelmäßiger Probleme der Nasennebenhöhlen und Stirnhöhlenentzündungen immer wieder Antibiotika ein. Seit langem besuche ich verschiedene Heilpraktiker, um nach sanften Alternativen zu suchen. Im Herbst 2005 hatte ich 5mal hintereinander schwere Infekte mit hohem Fieber und starken Schmerzen im Gesicht. Ich bekam kaum Luft. Im März 2006 lernte ich Aloe vera Gel mit Honig kennen und begann 3 x täglich davon zu trinken. Seit Mai 2006 nehme ich zusätzlich zu Aloe vera Gel Cistus (seit 3 Monaten). In den ersten 5 Tagen war ich sehr schlapp und müde, hatte viel Schleim und Auswurf. Ich hatte das Gefühl jemand würde in meiner Nasennebenhöhle mit einem scharfen Löffel schaben. Seither hatte ich keine Infekte mehr, was selbstverständlich auch meinen Arbeitgeber sehr freut. Ich habe mich auf Grund der Tatsache, dass ich seither keine Antibiotika mehr einnehmen muss und dass ich mich durch die Stabilisierung meines Immunsystems deutlich leistungsfähiger fühle, dazu entschlossen nicht mehr auf Aloe vera Gel und Cistus zu verzichten.

    zum Anfang
  • Hepatitis C Virus

    Petra K.

    jetzt wird es wirklich Zeit, dass ich Zeit für ein paar Zeilen finde. Da ich ja seit Januar diesen Jahres diese Spritzentherapie gegen diesen Hepatitis C Virus mache, ging es mir gesundheitlich wirklich sehr schlecht. Ich war über längere Zeit nicht einmal mehr fähig am Alltag teilzunehmen. Lag mit Nebenwirkungen wie Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, ständig müde und Schüttelfrost einfach flach und wollte sogar im Frühjahr diese Interferon-Therapie abbrechen. Meine Leberwerte verschlechterten sich rapide, was während der Therapie normal wäre. Die Zellen der Leber, in denen der Virus „lebt“ werden durch die Medikamente zerstört, es findet eine große Zellbeschädigung statt. Bei mir war die Virenlast zu Anfang bei 320 000, das ist extrem hoch und man gab mir nicht wirklich Hoffnung, dass ich Erfolg haben werde, bei so einer hohen Virenlast. Heute sind die Viren nicht mehr zählbar, das heißt unter 600! Eine Virenvermehrung ist nicht mehr nachweisbar. Seit ich 3 x 30 ml Aloe vera Gel trinke, stellte ich schon nach 10 Tagen fest, dass es mir körperlich besser geht. Es war mir nicht einmal mehr übel, ich brauche tagsüber keinen Schlaf mehr und bin deutlich leistungsfähiger. Mein Arzt wunderte sich über die deutliche und schnelle Besserung meiner Leberwerte. Ich bin davon überzeugt, dass mir Aloe vera bei der Zellerneuerung der Leber sehr geholfen hat. Mein Mann kam vor Kurzem nach Hause und meinte, er wäre im falschen Haus, es war das erste mal in diesem Jahr, dass ich fähig war, das ganze Haus auf Vordermann zu bringen. Deshalb ist es jetzt auch wieder ein Problem meiner Zeit, da es mir wieder so gut geht, habe ich wieder viel vor und bin ständig unterwegs. Bis Dezember muss ich mich noch spritzen und wenn dann nach einem Jahr der Virus nicht wieder auftaucht, werde ich als geheilt entlassen.

    zum Anfang
  • Diabetes

    Evelin G.

    Mein Name ist Evelin G., ich bin 69 Jahre alt.

    Seit 45 Jahren leide ich an Diabetes durch eine schwere Geburt im Alter von 23 Jahren. Es war eine Zangengeburt, die 27 Stunden dauerte und meinen Körper schwer belastete. Aufgefallen ist die Diabetes dadurch, dass ich viel Durst hatte und der Geburtsschnitt nicht heilte.

    Viele Jahre habe ich Tabletten eingenommen. Seit etwa 25 Jahren spritze ich 3x täglich und abends noch einmal zusätzlich. Meine Zuckerwerte lagen oft um 200.

    Mein Stuhlgang ist prima geworden durch Aloe vera. Meine Haut ist nicht mehr rissig und spröde, sondern schön glatt geworden. Vor ca. 2 Wochen hatte ich noch mal einen Rückschlag, es bildete sich an der großen Fußzehe, die seinerzeit auch abgenommen werden sollte, eine starke Entzündung (Fistel unter dem Fußnagel). Mein Fuß ist stark angeschwollen und ich hatte große Schmerzen. Der Fußnagel mußte entfernt und die Stelle geöffnet werden, eine zusätzliche Einnahme von Antibiotika wurde erforderlich. Trotz der erneuten Entzündung und der Einnahme von Antibiotika ist der Zucker bei mir nicht angestiegen, obwohl dies sonst der Fall wäre. Ich habe die Aloe vera Dosis erhöht. Inzwischen sind die Schwellungen und die Schmerzen zurückgegangen, aber die Wunde muß zur Reinigung noch offengehalten werden. Doch ich erlebe, wie die Wunde durch Aloe vera zuheilen will. Ich bin mit Aloe vera Gel sehr zufrieden und heute davon überzeugt, hätte ich Aloe vera schon früher kennengelernt, dann hätte mein Fuß nicht abgenommen werden müssen.

    zum Anfang
  • Hämorrhoiden

    Guido F.

    Ich leide seit einer halben Ewigkeit (über 10 Jahre) an Hämorriden. Dieses Jahr ließ ich mich deshalb auch ärztlich behandeln. Der Erfolg war gering. Die Hämorriden waren nicht mehr so groß, haben auch nicht mehr so oft geblutet, gingen aber auch nicht ganz weg.

    Nach einer Operation vor kurzer Zeit traten nun verstärkt Blutungen auf und ich beschloß es einmal mit Aloe Gel zu probieren. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Ich hatte kaum noch Beschwerden und Blutungen bereits nach 14 Tagen. Ich mache natürlich weiter und werde auch eine äußerliche Behandlung mit Aloe Produkten versuchen in der Hoffnung auf vollständige Heilung.

    zum Anfang
  • Dekubitus (Auf-, Wundliegen)

    Heike Sch.

    Ich arbeite als Krankenschwester in einem Alten- und Pflegeheim. Anfang 2002 mußte Fr. Z. einer Infektion wegen ins Krankenhaus. Nach mehreren Wochen wurde sie von dort mit einem faustgroßen Dekubitus (Aufgelegene Wunden) entlassen. Wie versuchten alles mögliche um den „Deku“ zu heilen. Trotz mehreren Therapien, stündlichen Seitenlagerungen und mehreren Versuchen verschiedener Ärzte, heilte der Deku nicht zu. Im Gegenteil die Stelle wurde immer größer und tiefer. Fr. Z. war nämlich auch noch Diabetiker und da heilen große Wunden besonders schlecht. Im Juli 2002 lernte ich Aloe vera Gel zum trinken kennen. Da in der „Fliege“ Sendung mit Michael Peuser von aufgelegenen Wunden gesprochen wurde, entschloss ich mich, mit dem Hausarzt von Fr. L. und deren Angehörige über die Behandlung mit Aloe vera Gel zu unterhalten. Beide stimmten meinem Vorschlag zu. Alle Schwestern unserer Station wurden über Aloe vera Gel informiert. Fr. Z. bekommt 4 x 30 ml Gel zu trinken. Den Dekubitus tamponierten wir mit A.V. Gel getränkten Kompressen aus. 3 x tgl. wurde die Tamponage gewechselt. Nach nur 4 Monaten ist der Deku nur noch so groß wie ein 2 € Stück. Er wächst sichtlich von innen heraus zu. Wir sind alle mehr als begeistert.

    zum Anfang
  • Zysten

    Peter K.

    Hallo, ich leide seit über 20 Jahren an eitrigen Abszessen und Furunkeln in der Leistengegend und in den Achselhöhlen. Ich wurde mehr als 10mal operiert, teils sogar ohne Betäubung, teils stationär in Krankenhäusern unter Vollnarkose. Außerdem nahm ich 2-3mal im Jahr verschiedene Antibiotika, um den Zustand erträglich zu halten und die Operationen hinaus zu zögern. Seit Juni 2004 habe ich ununterbrochen in der rechten Achselhöhle einen tief liegenden eitrigen Abszess der mehrere Öffnungen hat. Ohne Verbände und Zugsalben (Ichtholan 50 %) ging gar nichts mehr. Ein eventueller Ausweg wäre eine größere Operation gewesen vor der ich mich erfolgreich drückte. Seit 3 Wochen trinke ich täglich 3 x 30 ml Aloe vera Gel und nehme zur lokalen Wundversorgung zuerst ein Spray mit Aloe vera und im Anschluss eine Creme mit Aloe vera. Ich kann seit ca 5 Tagen ohne Verband und vor allem schmerzfrei vor die Tür. Das grenzt für mich schon an ein Wunder. Ab heute wird es für mich keinen Tag mehr ohne Aloe vera Gel geben.

    zum Anfang
  • Else M.

    Hallo, Ich habe 25 Jahre unter den Auswirkungen von Zysten gelitten. Mit 20 Jahren fing das an. Man entdeckte damals die ersten Zysten an meiner Gebärmutter. Da ich mit der Familienplanung nicht abgeschlossen hatte kam zu dem Zeitpunkt eine Operation nicht in Frage. Bis zu meinem 35sten Geburtstag kam ich dann nicht mehr um eine Operation herum weil die andauernden Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren. Es wurden 42 Zysten entfernt. Ich hoffe nun auf eine schmerzfreie Zeit und dachte das Thema Zysten sei ausgestanden. Von wegen… 6 Jahre später bereiteten mir Knoten in beiden Brüsten große Sorgen und Schmerzen. Nach aufwendigen, schmerzhaften Untersuchungen teilten mir mein Gynäkologe und mein Radiologe mit, dass beide Brüste voller Zysten seien. Der Vorschlag meines Gynäkologen war, diese in regelmäßigen Abständen von ca. 3 Monaten mit Spritzen zu entleeren. Inzwischen bin ich 45 Jahre und lies diese schmerzhafte Prozedur seit dem ca. alle 3 Monate über mich ergehen um weitere große Operationen zu vermeiden. Insgesamt hatte ich ja in der Leistengegend bereits 36 Eingriffe bei denen Zysten entfernt wurden. Seit Ende Juni trinke ich nun 3mal am Tag 30 ml Aloe vera Gel. Meine Zysten kann ich heute weder ertasten noch spüre ich sie. Sie sind weg. Ich bin schmerzfrei. Ich bin so glücklich. Die Eingriffe beim Gynäkologen konnte ich ebenfalls absetzen. Unabhängig davon hat sich meine Verdauung total verbessert. Jahrelang konnte ich nur alle 3 Tage zur Toilette gehen und hatte ständig einen Blähbauch. Heute habe ich jeden morgen Stuhlgang. Meine Furunkulose, die ich seit meinem 23ten Lebensjahr als kleineres Übel mit mir rumschleppte, ist ebenfalls weg. Ich hatte 36 Operationen und 3 Korrektur OP´s wegen den vielen Narben. Dank Aloe vera wird das nun wohl endgültig der Vergangenheit angehören.

    zum Anfang
  • Multiple Sklerose

    Edwin W.

    Sie fragen sich, wie passt Aloe vera Gel und MS zusammen? Tatsache ist: es gibt KEINE Heilungsschancen!

    Aber es gibt Linderungen der bestehenden Symptome:

    Seit 1991 leide ich an MS, eine Krankheit mit Folgen wie z. B. Taubheitsgefühle in Armen und Beinen, Lähmungen in den Beinen, Krankenhausaufenthalte, Behandlungen mit Cortison und sonstigen schweren Medikamenten wie z. B. Betaferon. Dieses Medikament sollte eigentlich Linderung schaffen, jedoch musste ich es aufgrund unzähliger Nebenwirkungen absetzen. Bis zu diesem Zeitpunkt ging mir ein großes Stück Lebensqualität verloren. 2002 lernte ich über eine gute Freundin Aloe vera kennen. Durch den Einsatz dieses Gels verbesserte sich mein Allgemeinzustand, die Spastik in den Beinen erlaubte mir wieder normal zu gehen. Ich spürte eine Erleichterung in der Fortbewegung meiner Füße, etwaige MS Schübe blieben seit dem aus. Mein Blutdruck pendelte sich auf einen Normalzustand von 140:80 ein. Desweiteren verspüre ich keinerlei Krämpfe mehr, die mir eine Darmentfernung brachte. Kurz: seit ich regelmäßig Aloe vera trinke, bin ich beschwerdefrei!

    zum Anfang
  • Verdauungsprobleme

    Heidrun R.

    Erfahrungsbericht Aloe vera Gel

    Vor 20 Jahren hatte ich ein Geschwür am Zwölffingerdarm. Seit dieser Zeit verspüre ich im Magen ständigen Schmerz und habe Verdauungsprobleme. Seitdem ich Aloe vera regelmäßig zu mir nehme sind meine Verdauungsprobleme verschwunden und ich fühle mich leistungsfähiger als vorher. Durch die Wechseljahre habe ich ständig Kopfschmerzen, auch diese sind fast verschwunden.

    zum Anfang
  • Renate B.

    Erfahrungsberichte

      - Immunsystem:

    1. Seit der Einnahme von Aloe vera Gel haben wir (die ganze Familie) keine Erkältung mehr gehabt. (Tägl. Einnahme von ca. 30 ml Aloe vera Gel seit Sept. 2003)
    2. -Verdauung:

    3. Ich selbst hatte große Probleme mit der Verdauung; seit der Einnahme von Aloe vera gehören diese der Vergangenheit an.
    4. - Bewegungsapparat; Knochen und Gelenke:

    5. Dazu kann ich nur von mir und meinem Mann sagen, dass uns Aloe vera Gel sehr gut tut und dass wir uns seit der Einnahme körperlich fitter fühlen. Vor allem mein Mann, der durch einen Unfall sehr viel Schmerzen und in seinen Bewegungen zum Teil sehr eingeschränkt war. Wir machen seit Sommer 2004 Nordic Walking und fühlen uns in Verbindung mit Aloe vera wie neugeboren.
    6. - Allergien:

    7. Unser Sohn, mittlerweile 28 Jahre alt, seit dem 6. Lebensjahr mit Allergien gegen sämtl. Gräser sowie Birken und Haselsträucher behaftet. Seit der Einnahme von Aloe vera Gel hatte er im letzten Sommer noch ca. 3 Tage ganz minimal Last mit seiner Allergie. Die Jahre davor war er von März bis Oktober verschnupft. Ich als seine Mutter weiß am allerbesten, was er früher durchgemacht hat. Ich muss dazusagen, dass mein Sohn erst gar nicht davon überzeugt war, dass das nun ausgerechnet helfen sollte, da die ganze Sensibilisierung, die er über mehrere Jahre hinweg über sich ergehen lassen musste, fast keinen Erfolg hatte. Er hat es also im Grunde nur mir zuliebe eingenommen, und gemeint, Mama damit du zufrieden bist, aber daran glauben tu ich nicht. Das hat sich nun geändert, was ich daran gemerkt habe, dass er sich den morgendlichen Schnaps (so nennen wir unsern Drink) eingefordert hat. Aber wenn man auf diese Art von seiner Allergie geheilt ist, wäre man ja schön dumm auf diesen morgendlichen Drink zu verzichten.
    8. - Haut:

    9. Nicht unerwähnt lassen möchte ich meine Hautprobleme: ich war bei vielen Hautärzten und habe viel Geld an Salben und Cremes ausgegeben, immer nur mit kurzem Erfolg, nach ein paar Wochen war´s das alte Lied; dank Aloe vera kann ich nur lächeln.
    10. - Cholesterin:

    11. Nun kommt mein schönstes Erfolgserlebnis. Mein Mann hatte sehr hohe Cholesterinwerte insbes. HDL-Werte trotz Ernährungsumstellung und Diät und Einnahme von cholesterinsenkenden Medikamenten. Seit er Aloe vera jeden Morgen einnimmt sind seine Cholesterinwerte gut. Mein Mann hat mir gratuliert und gemeint, Du hast gewonnen, das habe ich nur Deinem Aloe vera zu verdanken. Ein schöneres Kompliment hatte er mir zu diesem Zeitpunkt gar nicht machen können. Dies sind alles Erfahrungen, die ich in der eigenen Familie gemacht habe, aber ich höre auch im Verwandten- und Bekanntenkreis, die durch mich zu diesen Produkten kamen, nur Gutes. Es könnte für jeden ein Ansporn sein, ca. 3,-- Euro pro Tag für seine Gesundheit auszugeben und vielleicht muss er gar nicht erst im Wartezimmer des Arztes Platz nehmen. Man kann sich somit die Praxisgebühr sparen (4x10,- € plus Zuzahlung für Medikamente) und erst recht viel Zeit und man wird nicht mit irgendwelchen Viren, die im Wartezimmer der Ärzte lauern, angesteckt. Ich glaube das sind wirklich genug Gründe, die für Aloe vera Gel sprechen.
    zum Anfang
  • Sodbrennen

    Roland S.

    Hiermit möchte ich meine positiven Erfahrungen mit dem Produkt Aloe vera Gel bestätigen.

    Aloe konnte mir bereits bei zwei gesundheitlichen Problemen sehr gut helfen. Durch meine frühere Tätigkeit als Fernkraftfahrer hatte ich große Magenprobleme bekommen. Hektik, Stress und unregelmäßiges Essen führten schon bald zu starken, fast täglichen Sodbrennen.

    Viele Jahre konnte ich dieses Sodbrennen nur mit Medikamenten halbwegs unter Kontrolle halten. Medikamente, welche die Magensäure regulieren sollten, sind nun mal nicht die richtige Lösung!

    Nach dreiwöchiger Einnahme von Aloe vera Gel konnte ich eine deutliche Verbesserung meiner Beschwerden registrieren.

    Ich habe jetzt nach drei Monaten regelmäßiger Einnahme von Aloe Gel keine Magenprobleme mehr und bin so froh keine Medikamente nehmen zu müssen.

    Meine zweite positive Erfahrung mit Aloe vera Gel betrifft Fußpilz. Eine unangenehme Sache, welche man sich sehr schnell z. B. in öffentlichen Bädern holen kann.

    Kleine Empfehlung zum Nachmachen: Watte-Pads in Aloe vera Gel einweichen und zwischen die Zehen stecken. Nach vier Tagen ist das Problem beseitigt. Kann jeder, den es betrifft, gern mal ausprobieren. Ich kann das mit ruhigem Gewissen nur empfehlen. Dies waren meine Erfahrungen mit Aloe vera Gel

    zum Anfang
  • Prostata

    Anita W.

    Mein Vater hat von mir Aloe vera Gel geschenkt bekommen und etwa 1 ½ Monate lang morgens und abends 30 ml getrunken. Er fühlte sich gut und bemerkte keine weiteren Besonderheiten.

    Dann passierte folgendes:

    Bei einer Krebsvorsorgeuntersuchung stellte der Arzt plötzlich einen erhöhten Prostatawert über die Blutuntersuchung fest. Dieser lag bei 9,9. Bereits bei einem Wert über 4 besteht bereits verdacht auf Krebs. Es kam noch hinzu, dass die Prostata verhärtet war und der Arzt erklärte, dass gerade diese Verhärtung in Verbindung mit dem hohen Wert sehr ungünstig sei. Er bekam für 14 Tage später einen Termin zur Gewebeprobeentnahme.

    In diesen 14 Tagen hat mein Vater die Einnahme von Aloe vera stark erhöht auf 3 x täglich 60 ml. Zusätzlich hat er 2 x täglich ein Klistier mit je 30 ml Aloe vera Gel gemacht.

    Bereits nach wenigen Tagen erhöhter Einnahme und dem zusätzlichen Klistier bemerkte er ein verbessertes Wasserlassen. Er fühlte sich nun auch wesentlich aktiver.

    Dann kam der Tag der Gewebeprobeentnahme. Die Prostata wurde erneut untersucht. Sie hatte sich verändert, inzwischen war sie nicht mehr hart, allerdings auch noch nicht ganz weich. Einige Tage später dann das Ergebnis der Gewebeprobeuntersuchung, es war verblüffend, alles ok.

    Inzwischen kann mein Vater wieder einwandfrei Wasserlassen und oft muss er sogar noch zusätzlich nachts zur Toilette.

    Auch hat er bemerkt, dass die Blässchen an den Innenflächen seiner Hände, die ihn immer sehr störten und wo er manchmal ganze Hautfetzen abziehen konnte, plötzlich vollkommen weg waren.

    zum Anfang
  • Blasen-, Nierenbeschwerden/ Gelenkrheuma / Magenschmerzen

    Uta N.

    Vorher: Seit 10 Jahren leide ich an Gelenk-Rheuma, habe mehrmals im Jahr Rheumaschübe die mit starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verbunden sind, bis hin zur Unbeweglichkeit. Ich muß täglich 4-6 verschiedene Tabletten einnehmen, welche natürlich auch erhebliche Nebenwirkungen haben. Mein Immunsystem war völlig am Boden. Ich hatte Magenbeschwerden, oft Blasenund Nierenentzündung, Erkältungskrankheiten und auch oft Herpes. Regelschmerzen in den ersten 1-2 Tagen.

      Nachher:

    1. -nach 1 Woche Aloe vera Gel waren meine Magenbeschwerden weg
    2. -positiv war auch, dass meine Schmerzen während der monatlichen Regelblutung völlig weg waren
    3. -Ich fühle mich allgemein wieder top fit – bin jetzt leistungsfähiger
    4. -der letzte Rheumaschub (vor ca. 14 Tagen) verlief wesentlich schmerzarmer wie sonst
    5. -Stuhlgang jetzt täglich 1-2 mal dadurch leichte Gewichtsreduzierung und vor allem Keine Zunahme wenn ich „sündige
    6. -positive Auswirkungen auch auf meine Haut (sieht frischer + glatter aus)
    7. -bisher keine Blasen- u. Nierenbeschwerden mehr
    8. -zu hoher Blutdruck (aufgrund der Tabletten) ist jetzt wieder normal
    9. Ich habe an Lebensqualität gewonnen.

    zum Anfang
  • Magenschleimhautentzündung

    Carsten G.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel mit Honig

    Vor 4 Jahren hatte ich eine schlimme Magenschleimhautentzündung. Seit dieser Zeit konnte ich nicht alles essen bzw. trinken. Ich hatte dann oft das Gefühl, dass mein Magen „überkocht“. Seit Juli nehme ich regelmäßig Aloe vera Gel und seit Ende August sind meine Magenprobleme gelöst. Ich kann wieder alles essen und trinken, ohne irgendwelche Probleme zu verspüren.

    zum Anfang
  • Asthma

    Carla R.

    Bericht über die Wirkung von Aloe vera Gel

    Meine Ärztin stellte bei mir vor 8 Jahren Asthma fest (als ich 12 Jahre alt war) und verschrieb mir alle möglichen Medikamente bishin zu einer täglichen Kur mit einen speziellen Asthma-Spray. Die ganzen Spray´s halfen zwar einen Asthma Anfall zu beseitigen, linderten das Asthma aber nicht. Zu der Zeit brachte meine Lunge nur noch eine Leistung von 72 %.

    Zusätzlich hatte ich auch noch mit Fußwarzen zu kämpfen, die ebenfalls mit den unterschiedlichsten Mitteln behandelt wurden. Doch nichts half, bis zuletzt nur noch der Chirurg helfen konnte. Die Warzen waren so groß geworden, dass ich kaum noch ohne Schmerzen laufen konnte. Deswegen mussten sie entfernt werden. Doch es dauerte nicht lange, da entdeckte ich wieder Warzen (12 in einem Fuß). Meine Ärztin erörterte mir daraufhin, dass Warzen immer wieder kommen würden. Im Juli 2002 erfuhr ich von Aloe vera Gel. Durch eine regelmäßige Einnahme hielt nach ca. 2 Wochen das Wachstum der Warzen inne und nach ca. 7 Wochen waren sie ganz verschwunden und bis heute habe ich keine mehr entdeckt. Aloe vera brachte ebenfalls Linderung des Asthmas mit sich. Ich leide nicht mehr unter nächtlichen Asthma Anfällen und die tägliche Einnahme des Asthma Spray konnte ich einstellen. Nur in seltenen Fällen greife ich darauf zurück. Auch heute noch nehme ich Aloe vera Gel regelmäßig ein und will nicht mehr darauf verzichten.

    zum Anfang
  • Bronchien

    S. K.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera

    Seit Mitte Juli nehme ich Aloe vera Gel 3x täglich ein. Ich habe hypersensible Bronchien, die mit Atemnot auf Nebel, Rauch, Abgase usw. reagieren. Früher hatte ich oft Asthmaanfälle und bekam Cortison gespritzt. Mein Arzt verschrieb mir schließlich ein Cortison-Spray, welches ich 2x tägl. inhalierte. Asthmaanfälle hatte ich keine mehr und fühlte mich eigentlich recht gut. Letztes Jahr wurde ich plötzlich heiser, die Stimme blieb weg. Das Cortison legte sich auf die Stimmbänder und verursachte diese Stimmausfälle. Seit vier Wochen komme ich ohne Cortison aus, meine Stimme wurde besser. Sogar joggen kann ich wieder – dank Aloe vera Trinkgel!

    zum Anfang
  • Bronchitis

    Elke H.

    Seit Jahren hatte ich sowohl im Sommer als auch im Winter regelmäßig heftige Bronchitis mit Fieber. 2002 lernte ich Aloe vera Gel kennen und trinke seither ca. 150-200 ml täglich. Seitdem hatte ich zwar mal den ein oder anderen Infekt, die akute Bronchitis bleibt allerdings Gott sei Dank aus. Da ich an meinem Lebensstil außer der zusätzlichen Einnahme dieses Nahrungsergänzungsproduktes nichts geändert habe, führe ich meinen besseren Gesundheitsstand auf eben diese zurück.

    zum Anfang
  • Allergien

    Thomas H.

    Meine Erfahrung mit Aloe vera Gel zum Trinken:

    Ich leide seit etwa 5 Jahren an verschiedenen Allergien und infolge dieser an Asthma.

    Nach nur drei Tagen je 90 ml Aloe vera Gel war meine Allergie gegen Katzenhaare vollkommen verschwunden, ich habe mir Katzen auf den Arm genommen und ausführlich geschmust, keinerlei allergische Reaktion, auch während unseres Urlaubs in Bayern konnte ich Sachen machen, die früher unmöglich waren, im Wald spazieren gehen, auf frisch gemähten Wiesen gehen und über Blumenfelder laufen, es ist fantastisch keinerlei Allergie auf irgendwelche Pflanzen- und Blütenpollen.

    zum Anfang
  • Bestrahlung bei Krebs

    Helene S.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel mit Honig

    Seit Juli 2002 trinke ich täglich Aloe vera. Ich leide an einem Plasmazytom (Blutkrebs), der die Knochen angreift. Durch die Gabe von Aloe war mein Krebs an den Knochen nach 10 Bestrahlungen eingedämmt. Die Prognose lautete 5 Wochen tägl. eine Bestrahlung. Durch Aloe 3 Wochen Bestrahlung gespart. Meine Verdauung hat sich auch zum Positiven gewendet, so dass ich jetzt Dinge essen kann, die mir früher starke Übelkeit, Sodbrennen, sowie Gallenkoliken bereitet haben.

    Seit ca. 10 Jahren habe ich Viren in den Augen. Prognose: unbehandelbar, kann zur Erblindung führen. Nach ca. 10-14 Tagen nach Einnahme von Aloe vera, konnte ich plötzlich wieder Zeitung lesen.

    zum Anfang
  • Chemotherapie

    Christa U.

    Erfahrungsbericht mit Aloe vera Gel

    Dank der Empfehlung eines Aloe vera Trinkgels hatte ich keinerlei Nebenwirkungen bei meiner Chemotherapie. Ich hatte 4 Wochen vor meiner Chemo damit angefangen pro Tag 100 ml Gel zu trinken, merkte schon nach 2 Wochen, dass sich die Schlappheit legte. Ich litt auch bevor ich Aloe vera Gel trank an Bluthochdruck und musste laut Hausarzt Blutdrucktabletten nehmen. Mittlerweile bin ich wieder ohne Tabletten soweit, dass ich einen normalen Blutdruck habe. Dank Aloe vera Gel.

    zum Anfang
  • Unsere eigene Erfahrung

    Matthias D.

    Am 13.08.2002 kam eine der schrecklichsten Nachrichten überhaupt! Unser Sohn Tim hat mit fast 3 Jahren Leukämie… Ich hatte bis dahin nur davon gehört und konnten hier nur auf die Erfahrungen der Schulmedizin hoffen, dass Hilfe gegeben werden kann. Da vorher immer wieder von der Wunderpflanze Aloe vera gesprochen wurde habe ich als einzige Möglichkeit ihm zu helfen, mich nun noch einschlägiger mit Aloe vera beschäftigt, Literatur / Internet / Erfahrungen und Meinungen von Doktoren und Professoren, welche im Bereich Krebs Ihr Spezialgebiet sehen. Was ich aus diesem Wissensdrang über die Aloe vera begleitend bei Krebs erfuhr, wäre mir sicherlich als Nichtbetroffener unglaublich vorgekommen. Wir brauchten nicht lange zu überlegen und begleiten seine Chemobehandlung seit dem ersten Tag mit Aloe vera Gel aus Überzeugung der wissenschaftlich belegten Studien. Da meine Frau täglich die Therapie im Krankenhaus begleitet und auch ich regelmäßig meinen Sohn besuche entgehen uns nicht die vielen anderen betroffenen Kinder und Jugendliche sowie die ganzen Nebenwirkungen (Haarausfall, ständiges Erbrechen, Unwohlsein, Müdigkeit, ständig schlechte Werte der inneren Organe z. Bsp. Leber.) Tim bekommt jetzt schon seit 9 Wochen diese Chemotherapie und ich muß echt sagen, dass diese Nebenwirkungen auffällig wenig bis nicht auftreten.

    Haarausfall ist gering aber da, Erbrechen musste er sich ganze 1 mal in 9 Wochen, von Unwohlsein kann ich im begrenztem Maß gar nicht sprechen, da ich Ihn immer lustig und voller Lebensfreude mit einem wahnsinnigen Spieldrang antreffe.

    Er konnte jetzt sogar seinen 3. Geburtstag zu Hause feiern mit all seinen Freunden. Müdigkeit ist gelegentlich vorhanden aber nicht auffälliger als bei einem gesunden Kind und die Blutwerte und Organe werden regelm. überwacht. Selbst da wurden schon Aussagen getroffen, dass diese auffällig im positiven Bereich liegen. Ja, alle diese eigenen Erfahrungen glaube ich sind auf Aloe vera zurückzuführen, da die Literatur aus Studien genau diese positive Wirkung beschrieben hat und da sogar in Bundesstaaten (USA) begleitend zur Chemo und Strahlentherapie es vorgeschrieben ist eine Aloe vera Kur durchzuführen. All das überzeugt mich um so mehr, dass diese Pflanze mehr ist als irgendein Produkt. Wir bedanken uns dafür, dieses für mich beste Produkt zur genau richtigen Zeit angeboten bekommen zu haben und somit außer unserem Sohn auch unzähligen Menschen dadurch geholfen wird, Gesundheit schneller wieder zu erlangen und diese besser zu erhalten.

    zum Anfang